Was ist neu in Jira 8?
Blog ÜbersichtWas ist neu in Jira 8?

Wichtigste Neuerungen im Überblick 

Anonymisierung der Benutzer hinsichtlich der Einhaltung der DSGVO 

Die Datenschutz-Grundverordnung ist seit 2018 in aller Munde. Auch Atlassian versucht mit all seinen Produkten den Personenschutz nach den Vorschriften zu bedienen. So wurde bei Jira 8.7 ermöglicht, Benutzer zu anonymisierten, personenbezogene Daten zu verbergen oder diese zu löschen, verlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen. 

Ein Administrator kann nun mit nur wenig Klicks aktive oder gelöschte Benutzer anonymisierten. So können beispielsweise Benutzernamen durch einen anonymen, nicht wiedererkennbaren Alias ersetzt und das Benutzerprofil völlig anonymisiert werden.

Wie die Anonymisierung in Jira aussieht, zeigen folgende Beispiele:

Im oberen Bild erkennt man den Benutzer "Friendly Robot". Nach der Anonymisierung seiner Daten erkennt man im unteren Screen, dass statt seines Benutzernamens der Alias "user-ca31a" aufgeführt ist.

Weiterführende Informationen zur Anonymisierung finden Sie in Atlassians Artikel "Anonymizing users".

PostgreSQL 11 support 

Atlassian erweitert seine unterstützten Plattformen für Jira Server und Data Center um PostgreSQL 11 und Aurora PostgreSQL 11.4.

Die Verwendung einer PostgreSQL-kompatiblen Amazon Aurora-Cluster-Datenbank wird nur von Jira Data Center unterstützt. Ein Cluster umfasst hier einen oder mehrere Reader in einer Verfügbarkeitszone. Versagt ein Writer, nimmt automatisch einer der Leser dessen Platz ein. Wie das genau funktioniert, erklärt Atlassian in dem Artikel "Getting started with Jira Data Center on AWS".

Grundlegend wird somit sichergestellt, dass das Datenbankmodul die verfügbaren Rechen-, Speicher- und Netzwerkfunktionen optimal nutzen kann und die Leistungskonsistenz verbessert wird. Ebenso punktet die Datenbank mit einer besonders hohen Verfügbarkeit und Langlebigkeit.

Alle Amazon Aurora-Funktionen können Sie bei Amazon Aurora nachlesen.

OpenID Connect kommt zum Jira 

Nachdem Atlassian alle Data Center-Produkte mit SAML-Unterstützung ausgestattet hat, wurde nun mit OpenID Connect-Integration eine weitere Authentifizierungsoption hinzugefügt, um eine nahtlose Integration mit Identitätsanbietern von Drittanbietern zu ermöglichen. 

Diese zuverlässige Authentifizierung ist eine Identitätsebene, die über dem OAuth 2.0-Protokoll liegt und überprüft die Identität des Benutzers.

Weitere Informationen finden Sie in Atlassians Support-Beitrag "OpenID Connect for Atlassian Data Center applications"

Jira kopiert Änderungsdateien beim Upgrade 

Jira erkennt Dateien, die Sie in ihrer ursprünglichen Version verändert haben und kopiert diese automatisch in ihre neue Jira Instanz. Somit entfällt das manuelle Kopieren, um Anpassungen nach dem Upgrade beizubehalten.

Beantworten von Jira-Benachrichtigungen in Outlook 

Seit Jira 8 ist es möglich, direkt in Outlook auf Jira-Benachrichtigungen zu antworten und Kommentare in Tickets zu hinterlassen. In diesem Rahmen wurde auf zwei bisherige E-Mail-Handler verzichtet. Weitere Informationen finden Sie in diesem "How To Artikel" von Atlassian. 

Verbesserung der Seite "Benutzer und Rollen"  

Änderungen gibt es außerdem auf der Übersichtsseite aller Benutzer und deren Rollen. Administratoren können nun noch leichter Personen einem bestimmten Projekt hinzufügen und ihnen erforderliche Rollen zuweisen. Auch die Suche über Filter ermöglicht Ihnen, sich nur bestimmte Nutzer oder bestimmte Rollen anzeigen zu lassen. 

Benutzerfreundlichere Dropdown-Menüs 

In der Vorgangsansicht finden Sie unter dem Menüpunkt "More" nun ein neues, scrollbares Dropdown-Menü.

Weitere Verbesserungen 

Für  eine bessere Übersicht können Sie in Jira Data Center ab sofort Vorgänge archivieren, die über einen längeren Zeitraum nicht mehr aktualisiert wurden. Hierzu haben wir im Blogbeitrag "Jira 8.4.1 - Was ist neu?" schon berichtet.

Neu ist außerdem die Möglichkeit, sich den Status jedes Vorgangs schon in der Board-Ansicht selbst anzeigen zu lassen. Jeder Vorgangs-Karte können Sie dafür das Feld "Development" hinzufügen, indem Sie in Ihrem Board auf Board > Configure > Card layout gehen und dann "Development" aus dem Dropdown-Menü als Feldname hinzufügen. 

Mehr Abwechslung bringen neue Benutzer- und Projekt-Avatare mit sich. Atlassian hat Farben und Formen geändert und die Auswahl erweitert, damit jeder Benutzer für sich den passenden Avatar wählen kann.

Über diese und weitere Neuerungen können Sie bei Atlassian noch mehr erfahren. 

Bei allen Fragen rund um die Atlassian Produkte stehen wir Ihnen als zertifizierter Partner mit unserer langjährigen Erfahrung jederzeit zur Seite. 

Kontakt





Schreiben Sie uns

Unsere Dienstleistungen können aufgrund der aktuellen Lage auch Online durchgeführt werden. Sie nutzen Ihren Browser / Ihr Telefon für die sichere Übertragung im Home-Office oder im Büro.


Wird sind für Sie da inE-Mail: team@atlasteam.de
Deutschland, Österreich & der Schweiz


Ihr Ansprechpartner

Dipl. Ing., PMP, Stephan Schulz


Wir freuen uns auf Ihre Nachricht