Jira 8.4.1 - Was ist neu?
Blog ÜbersichtJira 8.4.1 - Was ist neu?

Atlassian Jira Software 8.4.1

Neben Confluence in der Version 7 wurde auch Jira aktualisiert und in diesem Beitrag erfahren Sie die wichtigsten Neuerungen, die die Version 8.4 mit sich bringt.

Neue Möglichkeiten beim Archivieren von Vorgängen

Um Ordnung in Ihre Jira Instanz zu bekommen, können Sie seit Jira 8.1 Vorgänge in der Data Center-Version archivieren. Neu sind jetzt zusätzliche Filtermöglichkeiten wie beispielsweise das Archivierungsdatum oder von wem es archiviert wurde.

Tipp: Möchten Sie alle archivierten Vorgänge durchsuchen, benötigen Sie eine Globale Berechtigung, die "Browse Archive global permission". Haben Sie die "Browse Project Archive permission", erhalten Sie die Berechtigung nach Vorgängen zu suchen, die nur einem bestimmten Projekt zugehörig sind. 

Hinzu kommt, dass Systemadministratoren nun auch archivierte Vorgänge als CSV-Datei exportieren können. 

Mehr Informationen finden Sie hier: Archivierung eines Vorgangs.

Bitte beachten Sie: Diese Funktionalität steht nur für Data Center zur Verfügung.

Kompakte E-Mail-Benachrichtigungen

Seit Jira 8.0 werden mehrere E-Mail-Benachrichtigungen in einer E-Mail zusammengefasst, um die Anzahl an eingehenden Mails zu verringern. Auch hier wurden einige Verbesserungen eingeführt. Sie können nun beispielsweise die Frequenz der zusammengefassten E-Mail-Benachrichtigung ändern. Des Weiteren hat Atlassian diese zusammenfassenden E-Mail-Pakete für jeden als "Standard" (by default) eingestellt. 

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu Benachrichtigungen.

Genauere Details zu allen Änderungen bezüglich E-Mail-Benachrichtigungen finden Sie unter Jira Software 8.4.x upgrade notes.


Filter im Multi User Picker-Feld für mehr Sicherheit

Auf vielfachen Wunsch wurden jetzt Filter eingeführt, um die Auswahl von Personen des Multi User Picker zu begrenzen. Somit kann nun sicherer gewährleistet werden, dass nur die Personen ausgewählt werden, die auch in diesem Kontext Sinn machen.

Externe Links im neuen Tab öffnen

Rechtsklick adé. Ab Jira 8.4 wird das Öffnen von externen Links in neuen Tabs/Reitern standardisiert. Bevorzugen Sie es dennoch, dass sich Links im gleichen Tab öffnen, können Sie diese Einstellungen manuell in Ihrem Profil unter: "Profile > Einstellungen > Externe Links" ändern.

Barrierefreiheit und optische Klarheit

Um Jira besser zugängliche für Menschen mit Behinderungen zu machen, wurden Farbkontraste von Buttons und Nachrichten zugunsten besserer Lesbarkeit deutlich erhöht. Mittels hinzugefügter Labels in UI-Elementen ist Schrift nun auch besser für Vorlese-Software erfassbar. Auch wurde sichergestellt, das sich Kommentare ganz einfach mithilfe eines Shortcuts hinzufügen lassen.

Weiterhin wurde die Lesbarkeit in Formularfeldern und die Stile im Formular / markierten Modus optimiert.

Ein Beispiel für verbessere Farbkontraste

Vor Jira 8.0

Änderungen mit Jira 8.4x

Was ist noch neu?

  • Verwenden Sie viele offene Versionen in Ihren Jira-Boards? Dann ist die Anzeige mit Jira 8.4 jetzt stabil.
  • Um noch mehr Zeit zu sparen, lässt sich die Zeiterfassung ab sofort mittels der Mehrfachbearbeitung dokumentieren. 
  • Für besseres Navigieren zwischen den Seiten, werden auf Ihrem Mobilgerät externe Links (beispielsweise aus einer E-Mail-Benachrichtigung heraus) ab sofort automatisch direkt in der Jira App geöffnet. 
    Nutzen Sie auch den "Open in App" Button, der im mobilen Web zu finden ist. 
  • Es wurden offizielle Templates erstellt, um Jira Server und Data Center in einem Docker Container bereitzustellen. Weitere Infos dazu unter folgendem Link.
  • Atlassian unterstützt ab sofort auch die Datenbanken Oracle 18c und 19c

Mehr zu den genannten und weiteren Neuerungen finden Sie in den Jira Software 8.4.x release notes.

Benötigen Sie Unterstützung bei dem Upgrade auf die Version 8.4? Kontaktieren Sie uns!






Schreiben Sie uns

Stephan SchulzE-Mail: team@atlasteam.de
Friedrich-Junge-Straße 30
10245 BerlinFax: +49 (0) 30 / 95 99 840 - 29

Ihr Ansprechpartner

Dipl. Ing., PMP, Stephan Schulz

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht