Projektmanagement

Projektmanagement mit Atlassian

Atlassian Suite

Atlassian steht par excellence für agiles Projektmanagement. Die Atlassian-Suite umfasst Anforderungen zum gesamten Entwicklungsprozess, zur End-Benutzer-Kommunikation und für die Administration der Suite. Ein Setting für das Projektmanagement besteht beispielhaft aus der Kombination von Jira Software, Confluence, Jira Service Desk, Structure, ezayBI und Xray, welche wir nachfolgend kurz vorstellen.




Jira Software

Jira Software verwaltet Aufgaben, zentral zugänglich und liefert alle notwendigen Informationen zur Realisierung des Projektes, für alle Projektmitarbeiter und Stakeholder. Aufgaben als Karten auf einem Board haben sich in der Praxis bewährt.

  • Integrierte Funktionen verbessern die Zusammenarbeit bei der Abstimmung und beim Verständnis der Anforderungen.
  • Die Anzahl und Dauer von Meetings wird verringert.
  • Reports sind hochaktuell und automatisiert nach Zielgruppen aufbereitet.

Project-Manager oder Scrum-Master fokussieren sich auf die Kernaufgabe: die Betreuung der Team-Mitglieder und die Behebung von Hindernissen. Die Verwaltung wird an Jira delegiert.

Confluence

Mit Confluence lassen sich Dokumente erstellen und existierende Dokumente verwalten. Im Project-Management dient Confluence hauptsächlich als Knowledge-Base und zur Team-Kommunikation.

  • Aufgaben aus Jira sowie deren Bearbeitungsstatus lassen sich zugehörig zum Seiten-Kontext anzeigen.
  • Sie können eine Tabelle auf einer Confluence-Seite in Aufgaben in Jira umwandeln.
  • Statische Seiten lassen sich für einen Report mit aktuellen Daten aus Jira ergänzen.

Warum Dokumente möglichst nicht in Jira ablegen?

Confluence indexiert die Inhalte von Anhängen, Jira nicht. Die Versionshistorie in Confluence ist für eine Verwendung über die Lebensdauer einer Aufgabe hinaus konzeptioniert.

Bei welcher Art Dokumentation ist Confluence einer klassischen Textverarbeitung vorzuziehen?

Mit Confluence werden Informationen schon bei der Erstellung live geteilt und Silos vermieden. Bei der klassischen Textverarbeitungen befinden sich die Dokumente während der Erstellung in der Regel auf dem lokalen Rechner.





Jira Service Desk

Jira Service Desk ergänzt Jira Software mit einem Customer Portal für Service-Anfragen. Das Customer Portal ist eine einfache Oberfläche für Kunden und Mitarbeiter. In Jira sind diese Anfragen mit zusätzlichen Informationen für eine schnelle Bearbeitung angereichert.

Die Anfragen werden in der Regel vom 1st-Level-Support im Unternehmen bearbeitet. Der 1st-Level-Support stellt bei Bedarf auch eine Verknüpfung der Anfragen zu internen Jira-Aufgaben her. Ziel ist eine Kunden orientierte Kommunikation, die schnell, einfach und für den Kunden zielführend ist.

Jira Service Desk wird oft gemeinsam mit Confluence verwendet. Ein Bereich in Confluence dient dann als Knowledge-Base. Existieren für eine Service-Anfrage bereits Lösungen in der Knowledge-Base, werden diese bei der Eingabe der Service-Anfrage präsentiert und ggf. ist eine Service-Anfrage nicht mehr notwendig. Die Anfrage-Menge wird erheblich für den 1st-Level-Support reduziert.

Im Project-Management kann eine Bereitstellung von Informationen in der Knowledge-Base berücksichtigt werden, zum Beispiel bei umfangreichen Aktualisierungen einer Enterprise-Software.

Erweiterungen

Atlassian Produkte entsprechen der internen Arbeitsweise von Atlassian und den weltweit allgemein akzeptierten Standards beim agilen Project-Management.

Erweiterungen verändern die Produkte für teilweise sehr verschiedene Anwendungszwecke. Auslöser sind Unternehmensstrukturen, multiple Methodologies, zusätzliche Anwendungsgebiete mit einheitlicher Datenbasis und mehr.

Structure

Mit Structure ist der Blick über beliebig viele Projekte hinweg vergrößert. Mit Structure.Gantt sind Zeitaussagen zur Realisierungsdauer von Projekten oder Versionen möglich.

Structure vereinheitlicht die Sicht auf verschiedene Projekt-Konfigurationen. Ein Projektmanager erzeugt eine Struktur, fügt Aufgaben automatisiert hinzu und definiert Gruppierungen. Zahlenwerte werden nach oben akkumuliert und mit Formeln auf Wunsch umgerechnet.

Structure.Gantt erzeugt auf Basis der generierten Structure ein Gantt-Chart. Somit entspricht eine Structure einer Work-Breakdown-Structure (WBS). Projekte mit Story-Points werden anhand der Velocity in Zeitwerte umgerechnet und sind mit reinen Zeit-Projekten in einer WBS vergleichbar. So werden Story-Point- und zeitbasierte Projekte zusammen mit einheitlichen Werten in einer Structure dargestellt.

Der Scheduler berücksichtigt die Verfügbarkeit von Team-Mitgliedern, das Ranking der Aufgaben in den Projekten und ergänzt fehlende Aufwandsschätzung mit Standardwerten.






Analysen mit eazyBI

eazyBI ist ein leistungsstarkes Analyse-Werkzeug für den Zweck Business-Intelligence. In eazyBI ein Report erzeugen: entspricht bei der Vorgehensweise einer Privot-Tabelle in einer Tabellenkalkulation.

eazyBI liefert einen Scheduler, der zu konfigurierbaren Zeiten die Daten der Quellen ausließt und in einer eigenen Datenbank speichert. Damit wird eine historische Betrachtung der Daten möglich. Zum Beispiel die Auswirkung von Entscheidungen zur Verbesserung von einem Prozess mit den jeweils pro Woche zusammengefassten Daten.



Tests mit Xray

Mit Xray können Sie zu Aufgaben Testfälle erstellen und zu geplanten Zeiten ausführen.

Aufgaben in Jira werden mit Test-Tickets verknüpft. Aufgaben können so beliebig oft getestet werden, zum Beispiel um bei Änderungen in der Zukunft die Qualität von dem eigenen Produkt sicherzustellen. Bei Tests in der Zukunft bleibt die Aufgabe selbst dabei geschlossen.

Siehe dazu auch den Wikipedia-Artikel zu Regressionstests.

Ablauf

  • Test Sets
  • Test Plans
  • Test Execution
  • Tracking, Measuring and Analyzing






Testfälle können zum Beispiel vom Produktmanager beschrieben beschrieben werden. In der agilen Softwareentwicklung sind Anforderungen oft abstrakt(er) formuliert. Akzeptanzkriterien sind ein gutes Mittel, mit einer kurzen Formulierung präzise das erforderliche Resultat beschreiben zu können.


Zur Abbildung von einem vollständigen Entwicklungsprozess für Projekte, zentral gesteuert und zentral auswertbar, kommen mehrere Komponenten der Atlassian-Suite zum Einsatz. Für individuelle Anpassungen an die unternehmensspezifische Vorgehensweise, bzw. zur Modifikation und Ergänzung der Atlassian-Suite, werden Erweiterungen eingesetzt.

Mit der Atlassian-Suite erhalten Teams ein modernes Produkt mit einem hohen Verbreitungsgrad, welches eine sehr gute Zusammenarbeit fördert.

Wie können wir Sie bei der Einführung der Atlassian-Suite oder einzelner Komponenten unterstützen?

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann kontaktieren Sie uns bitte über team@atlasteam.de für weitere Informationen. Vielen Dank.

Kontakt

Schreiben Sie uns

Wird sind für Sie da inE-Mail: team@atlasteam.de
Deutschland, Österreich & der Schweiz

Ihr Ansprechpartner

Dipl. Ing., PMP, Stephan Schulz

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht